Gold- und Silberschnitt


Der Gold- bzw. Silberschnitt ist wohl die edelste Form der Veredelung einer Kante. Früher wurde Blattgold mittels einer Ansetzmilch auf den Buchschnitt übertragen. Es war sehr aufwendig und teuer. Heutzutage wird die goldene bzw. silberne Schicht mittels Heißfolie mit Hitze und hohem Druck übertragen. Mit der richtigen Bearbeitung der Kanten können die meisten Materialien (gestrichene, unterstrichene und cellophanierte Papiere) - sogar Holz und lagenverklebte Papiere - veredelt werden. Problematisch sind aber hier Blindprägungen bzw. Relieflackierungen. In jedem Fall ist dies zu testen. Buchblöcke können wir ab einem Flächengewicht von 80g und einer Arbeitsbreite bis 43 cm veredeln. Bei einer einzelnen Karte gilt hier - wie auch beim Farbschnitt - je dicker desto besser.

 

Gerne senden wir Ihnen dazu unsere Muster.


Infos unter info@waissraum.de

Ihr Ansprechpartner: Sandra Beckmann

 

www.waissraum.de/druck-veredelung/gold-silber-und-folienschnitt/